Es macht Spaß, es ist einfach und man wandert auf dem Schnee. Kann es etwas Besseres geben?

Die Rede ist natürlich vom Schneeschuhlaufen, einer uralten Fortbewegungsart in der Arktis, die heute genutzt wird, um den Ausblick auf die Landschaft zu erleben, während man bei der Wanderung im Vergleich zu schnelleren Abenteuern wie Hundeschlittenfahrten, Fahrten mit dem Schneemobil und Skilaufen entschleunigt.

Winterwandern

Das Schneeschuhlaufen ist so einfach wie das Wandern. Es hat aber zusätzlich den Vorteil, dass Sie bei dem Abenteuer ohne festgelegte Strecken die gesamte Landschaft betreten können, ohne dabei im tiefen Schnee zu versinken. 

Es ist in Grönland möglich, auf den Schneeschuhen lange, an Expeditionen erinnernde Wanderungen weit ins Hinterland zu unternehmen, genau wie Sie im Sommer lange Wanderungen in die Wildnis machen können. Die meisten Schneeschuhe werden jedoch angezogen, um kürzere Touren zu machen, bei denen es vor allem um die Schönheit der Natur geht. Die Anstrengung rückt bei diesem Erlebnis in den Hintergrund.

Am Rande des Ilulissat-Eisfjords

In Ilulissat ist das ganze Jahr über Saison, und im Winter nehmen die Guides von PGI Greenland Sie auf Schneeschuhen mit an die Ufer des UNESCO-Welterbeortes am Eisfjord.

Das Wandern gemeinsam mit Freunden ist ein lustiger, anregender und vor allem auch entspannter Ausflug. Er wird durch Kaffeepausen zum Aufwärmen abgerundet und um den atemberaubenden Anblick der an der Fjordöffnung überwinternden Eisberge zu genießen. Danach geht es zurück in den Ort, der nur einen kleinen Spaziergang entfernt ist.

Das Wandern gemeinsam mit Freunden ist ein lustiger, anregender und vor allem auch entspannter Ausflug.

Mini-Abenteuer in Ostgrönland

Das Schneeschuhlaufen in Ostgrönland geschieht häufig im Rahmen von größeren Abenteuerausflügen wie einem Hundeschlittenausflug mit Travellodge Greenland aus Tasiilaq. Sie nehmen die Schneeschuhe mit in die einsam gelegene Hütte am Rande des Sermilik-Fjords auf der Insel Ammassalik.

Die Reisenden kommen auf Skiern, Hundeschlitten oder Schneemobilen an der Hütte an, und die Schneeschuhe werden verwendet, um das Gebiet um die Hütte zu erkunden. Außerdem werden sie für Klettertouren auf die niedrigen Berge angeschnallt, von denen aus man einen Blick auf den Eisfjord und auf das grönländische Inlandeis in der Ferne hat.

Tasiilaq ist zudem ein hervorragender Ausgangspunkt für eine Wanderung in die Berge oder für einen leichten Kletterausflug auf die Aussichtspunkte, von denen aus man die im Osten gelegene, vereiste Dänemarkstraße überblicken kann.

Und um diese Art von kurzweiligem Abenteuer geht es beim Schneeschuhlaufen in Ostgrönland und anderswo – es ist eine einfache Art, den Winter draußen in Grönland kennenzulernen.

  • Travellodge Greenland in Tasiilaq kann Schneeschuhwanderungen und kombinierte Ausflüge veranstalten, bei denen die Schneeschuhe ein zusätzliches Erlebnis im Rahmen eines längeren Ausflugs sind.
  • PGI Greenland passt die Abenteuer an Ihr Abenteuerlevel an, und die Wanderungen können als kurze Spaziergänge und als Ganztagesausflüge stattfinden.
  • Schneeschuhe mögen natürlich am liebsten Schnee. Ihre Stärke liegt aber in der Vielseitigkeit. Sie sind gleichermaßen auf Schnee, Eis und sogar auf den gelegentlich zu überquerenden Felsen einsetzbar.
  • Wenn Sie als Individualreisender unterwegs sind, ist es von Vorteil, wenn Sie Ihre eigenen Leichtgewicht-Schneeschuhe mitbringen, um leicht in das Hinterland zu gelangen.
  • Das Wandern auf längeren, vor allem im Sommer genutzten Strecken ist auch mit Schneeschuhen möglich, und die klassische Arctic Circle-Route von Kangerlussuaq nach Sisimiut ist durch die 8 Hütten auf der Strecke eine ausgezeichnete Möglichkeit.