SAVOIR VIVRE

In Grönland hat das Leben eine gewisse Leichtigkeit. Wir nehmen uns selbst nicht allzu wichtig. Wir verstehen es, kleine und große Probleme mit vorhandenem Werkzeug zu lösen. Und wir untertreiben lieber bei einer Geschichte oder einer Begebenheit, anstatt diese zu sehr zu dramatisieren.

Wir werden oft gastfreundlich, herzlich und humorvoll genannt und auch wenn diese universellen Tugenden Ihren Eindruck von Grönländern bestimmen sollten, beschreiben wir uns selbst doch lieber als anpassungsfähig, reiselustig und kulturell vielfältig.

„Ich habe in Ilulissat eine Schule besucht. Grundschüler haben dort auf Grönländisch, Dänisch und Englisch ein Lied für mich gesungen. Die Klassenlehrerin hat mir eine Kette aus Rentiergeweih geschenkt – eines meiner liebsten Mitbringsel!”

Viele von uns kennen einen Alltagsrhythmus, bei dem wir in einem Augenblick in einem Büro sitzen und im nächsten auf einem offenen Boot.

GRÖNLÄNDISCHE DIMENSIONEN

An einer Küste verteilt, die so lang wie der Großteil Europas ist, passen wir alle doch in ein größeres Fußballstadion. Unsere Gesellschaft ist so sehr an die Launen der Natur gewöhnt, dass wir nur mit den Schultern zucken, wenn uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung macht oder wir mal tagelang auf ein Transportmittel warten müssen.

Wir leben urban in den Städten, wir sind Unternehmer, wir sind Fischer und Fänger und lieben unser Freiluftleben in den Bergen oder auf See. Wir strömen in jedes neue Café und sind wahrscheinlich das Volk der Erde, das pro Kopf am meisten Eis isst. Wir gehen wahnsinnig gerne baden, auch wenn nur wenige von uns richtig gute Schwimmer sind, und viele von uns kennen einen Alltagsrhythmus, bei dem wir in einem Augenblick in einem Büro sitzen und im nächsten auf einem offenen Boot in den nahgelegenen Fjord segeln – auf dem Weg zum nächsten Abenteuer.

VIELFALT UND VERÄNDERUNGEN

Wir neigen dazu, die offensichtliche Dramatik zu vergessen, die in der grönländischen Kombination aus Klima und Geographie angelegt ist. Das macht uns manchmal immun gegenüber der allgegenwärtigen Größe, die Sie als Gast oft viel schneller bemerken.

In unserer Beschreibung markanter kultureller und klimatischer Gegebenheiten können wir sehr lässig sein, da wir nicht dazu neigen, große Worte zu verwenden.

Doch die Umgebung ist nicht unerträglich rau und wir leben weder in Torfhütten noch in Iglus. Tatsächlich sind wir in vielerlei Hinsicht eine ganz normale moderne Gemeinschaft. Und wenn das nun langweilig klingt, können wir sagen, dass wir das nun wirklich nicht sind. Denn Klima, Kulturgeschichte, Flora, Fauna, Farben, Geräusche, Landschaft, Sprache und nicht zuletzt wir selbst als Bevölkerung schaffen eine Umgebung, die Grönland ganz einzigartig macht.

  • Grönland hat ca. 56 300 Einwohner.
  • Das Land ist zu 82% von Eis bedeckt und nur an einem schmalen Küstenstreifen entlang bewohnbar.
  • Die Landfläche macht uns zum zwölftgrößten Land der Welt, während wir zugleich das am geringsten bewohnte Land der Welt sind.
  • Die Bevölkerung lebt in kleinen Städten und Siedlungen zwischen denen es keine Straßen gibt.
  • Nuuk ist die kleinste Hauptstadt der Welt und hat nur 16 500 Einwohner.
  • Ca. 90% der Bevölkerung sind grönländischer Herkunft, während die restlichen 10% vor allem Einwanderer aus Dänemark aber in steigender Zahl auch aus der ganzen Welt sind.
  • Die Landessprache ist Grönländisch, Dänisch ist zweite Amtssprache und auf der Straße hört man auch Thailändisch, Norwegisch, Isländisch, Philippinisch, Englisch und andere Sprachen

Veränderungen heute

Grönland war zu jeder Zeit Veränderungen ausgesetzt. Von den ersten Einwanderungen bis zur heutigen kulturellen Vielfalt und politischen Unabhängigkeitsbewegung wurde das Land immer von Menschen geprägt, die die Dinge selbst in die Hand genommen haben.

In letzter Zeit diskutieren wir darüber, was grönländische Identität denn nun eigentlich ist und wo diese unter sehr unterschiedlichen geographischen und sozialen Verhältnissen stattfindet. So sind es Gemeinsamkeiten und Unterschiede der verschiedenen Orte und Regionen, die heute den grönländischen Alltag prägen. Und das können Sie merken, wenn Sie unser Land besuchen.