MITTERNACHTSSONNE IN GRÖNLAND

Sonnenaufgang und Sonnenuntergang regeln die Abfolge von Tag und Nacht. Das ist wirklich nichts Besonderes. Doch jeden Sommer verwirft die Mitternachtssonne nördlich des Polarkreises dieses selbstverständliche Verständnis von Zeit.

Grelles, weißes Tageslicht taucht abends in einen warmen Farbton. Trotzdem bleibt die Sonne rund um die Uhr zu sehen. Und selbst wenn Sie auf Ihrer Reise nach Grönland gar nicht danach suchen, werden Ihnen diese innere Ruhe, neue Energie und Inspiration sehr willkommen sein.

„Wer die Mitternachtssonne hinter einer Wand von Eisbergen noch nicht gesehen hat, hat etwas Wichtiges in seinem Leben verpasst!”

„Ich sollte allen erzählen, dass sie die Schifffahrt im Schein der Mitternachtssonne tun MÜSSEN, wenn sie nach Ilulissat kommen. Es ist wunderschön, und das Licht ist fantastisch! Und natürlich ist der Blick auf die Eisberge fantastisch! Was kann man sonst sagen!”

NEUE LEBENSGEISTER

Für viele Menschen erscheinen Mitternachtssonne und endlose Tage wie ein Märchen. Doch wer in Grönland erlebt, wie die mitternächtliche Sonne am Himmel steht und die raue Landschaft ein bisschen weicher zeichnet, der erkennt den wahren Kern hinter den Geschichten. Beeindruckend zu beobachten, wie einfache, natürliche Elemente in einer Welt wirken, die oft hektisch und überfüllt scheint.

Da weiße Sandstrände und warme Temperaturen fehlen, wirkt die Arktis auf manche eher ungeeignet für einen Erholungsurlaub. Sich in der Mitternachtssonne zu sonnen und die neuen Eindrücke zu genießen, kann aber ebenso erfrischend und entspannend sein wie eine Reise in den Süden. Viele spüren neue Energie durch die Mitternachtssonne und machen selbst die grönländischen Nächte zum Tag – angepasst an den leuchtenden Himmel über ihnen.

DOPPELTES LICHT, DOPPELTE TAGESZEIT

Grönländer sind stolz auf ihre Kultur, die trotz modernen Lebensstils immer noch tief mit der Natur verbunden ist. Als ein Volk der Entdecker besitzen wir die Fähigkeit, die Umwelt zu verstehen und damit zufrieden zu sein, was sie uns gibt. Wenn uns die Sommermonate die Mitternachtssonne spendieren, nutzen wir sie auch. Wir verbringen so viel Zeit wie möglich draußen, um unseren Akku für den kommenden Winter aufzuladen.

„Die Mitternachtssonne ist wirklich fantastisch! Man kann alle Farben sehen, die sich auf den Eisbergen verändern – ein wunderbarer Anblick! Selbst wenn es bewölkt ist, kann man noch viele Lichtschattierungen sehen. Die Eisberge bewegen sich in jeder Sekunde. Es ist wunderschön!”

  • WO in Grönland: Überall nördlich des Polarkreises. Die Mitternachtssonne erscheint zuerst in den nördlichsten Orten Grönland – z.B. Qaanaaq, Upernavik und Uummannaq. Hier bleibt sie auch am längsten.
  • WANN in Grönland: Im Sommer. Die Mitternachtssonne erscheint zwischen dem späten April und späten August in Grönlands nördlichsten Orten. Dichter am Polarkreis ist sie zwischen Anfang Juni und Mitte Juli sichtbar.

Hunger nach Abenteuer erwacht

Da nun die Taggrenzen zu einer entfernten Erinnerung aus dem Süden werden, können einzig Ihr Energielevel und Ihr Hunger nach Entdeckungen den Zeitplan bestimmen. Im Hafen trifft ein Fischerboot nach dem anderen nach einem vollen Tag auf See ein. Beobachten Sie, wie diese lange Schatten hinter sich herziehen! Oder gehen Sie jetzt auf Ihr nächtliches Outdoor-Abenteuer, bei dem Berge und Meer in jede goldene Farbnuance getaucht werden können.

Auch die Tourenanbieter nutzen die Mitternachtssonne in Grönland. Viele bieten nächtliche Ausflüge zur Bewunderung des herrlichen Himmels an. Eine der besten Erfahrungen nördlich des Polarkreises ist dabei wohl eine Bootsfahrt im Schein der Mitternachtssonne im Eismeer. Entweder navigieren Sie zwischen den gigantischen Eisbergen außerhalb des Ilulissat-Gletschers oder auf einem Expeditionsschiff im Packeis vor der nordöstlichen Küste. Besonders erinnerungswürdig ist das Spiel der Mitternachtssonne, wenn sie ihre Strahlen auf das zerfurchte und schroffe Eis wirft.

WEISSE NÄCHTE

Volle Mitternachtssonne ist in Grönland besonders spektakulär, doch wir verraten Ihnen gern ein kleines Geheimnis: Der Effekt kann in ganz Grönland gespürt werden, weshalb Sie sich nicht ärgern müssen, wenn Sie dieses Mal den Polarkreis nicht passieren können. Selbst in Grönlands südlichsten Städten wie Qaqortoq und Nanortalik liegen fast 20 Stunden zwischen Sonnenaufgang und Sonnenuntergang. So sind die Nächte nach europäischem Standard immer noch sehr hell.

  • Die Mitternachtssonne ist ein natürliches Phänomen, bei dem die Sonne für einige Tage oder Monate nicht untergeht.
  • Viele Orte bieten abendliche Exkursionen zur Beobachtung der Mitternachtssonne an.

  • Hotels und andere Übernachtungsmöglichkeiten sind so ausgestattet, dass die Zimmer nachts verdunkelt werden können.