Ein schönes Erlebnis für Körper und Seele!

Die heißen Quellen von Uunartoq

Heiße Quellen sind in Grönland sehr verbreitet, aber die Insel Uunartoq ist der einzige Ort, an dem die Quellen warm genug sind um darin baden zu können.

Auf der unbewohnten Insel zwischen Alluitsup Paa und Nanortalik in Südgrönland gibt es drei von der Natur beheizte Quellen, die in einem kleinen, von Steinen umschlossenen Pool zusammenlaufen.

Während man im warmen Wasser liegt und von spitzen Berggipfeln und treibenden Eisbergen umgeben ist, kann man die fast unwirklich schöne Natur genießen. Ein schönes Erlebnis für Körper und Seele!  

Orte der Quellen

Auf der Diskoinsel gibt es Tausende heißer Quellen, während es in Ostgrönland auf der entgegengesetzten Seite des Landes nur etwas mehr als hundert Quellen gibt.

Dafür sind viele von ihnen wesentlich wärmer als die auf der Diskoinsel. Die heißeste Quelle misst zwischen 50 und 60 Grad. Es ist jedoch keine dieser Quellen eingefasst worden, weshalb sie nicht so bekannt sind wie die warmen Quellen in Südgrönland.

Die heißeste Quelle misst zwischen 50 und 60 Grad.

Die heißen Quellen in Grönland sind nicht wie in Island durch vulkanische Aktivität entstanden.

Wärmer als die Umgebung

Die heißen Quellen in Grönland sind nicht wie in Island durch vulkanische Aktivität entstanden. Das Wasser wird vermutlich dadurch erwärmt, dass tieferliegende Schichten in der Erdkruste aneinanderreiben.

Eine heiße Quelle wird dadurch definiert, dass die Temperatur das ganze Jahr über konstant und wärmer als die durchschnittliche Lufttemperatur ist. Die heißeste Quelle Grönlands ist ganze 60 Grad heiß, während die heißen Quellen von Uunartoq 37-38 Grad warmes Wasser zu bieten haben - eine perfekte Temperatur für die Badewanne!