Der Seeadler, oder "Nattoralik" auf Grönländisch, gehört zu den markantesten Arten.

Grönlands Vögel

Die meisten Vögel in Grönland sind Zugvögel. Deshalb betrachtet man nur um die 60 Vogelarten als fest in Grönland beheimatete Arten.

Insgesamt sind 235 Vogelarten in Grönland beobachtet worden, und hier können Sie mehr über die am meisten verbreiteten oder spektakulärsten Brutvögel lesen:

Der Seeadler - der größte Raubvogel

Der Seeadler, oder "Nattoralik" auf Grönländisch, gehört zu den markantesten Arten.

Der Seeadler ist Grönlands größter Brutvogel. Er lebt vor allem von Fisch in Form von Dorsch und Seesaibling, aber auch von Aas und von Meeresvögeln wie beispielsweise der Eiderente.

Der grönländische Seeadler ist etwas größer als seine Artgenossen an anderen Orten der Welt. Er ist vor allem im südlichen Bereich der Westküste bis zum Kap Farvel heimisch. Der Seeadler steht in Grönland komplett unter Naturschutz.

Der grönländische Seeadler ist etwas größer als seine Artgenossen an anderen Orten der Welt.

Er ähnelt einer Möwe, gehört aber zur Familie der Sturmvögel.

Der Eissturmvogel - der charakteristische Sturmvogel

Der Eissturmvogel (Qaqulluk) ist ein kompakter kleiner Schweber, den man oft mit steifen Flügeln nah über der Wasseroberfläche schweben sieht - sogar bei Wellengang. Er ähnelt einer Möwe, gehört aber zur Familie der Sturmvögel.

Der Eissturmvogel ist der Vogel, den man in den grönländischen Gewässern am häufigsten sieht, vor allen in der Diskobucht und weiter im Norden.

Die Gryllteiste - der häufigste Alkenvogel

Dieser Alkenvogel ist der häufigste Brutvogel in Grönland, und er wird oft knapp über der Wasseroberfläche oder bei den größten Vogelkolonien des Landes gesichtet.

Die Polarlumme (Appa) ist ein weiterer wichtiger Alkenvogel, dessen Brust als eine beliebte Delikatesse in vielen Restaurants angeboten wird.

Dieser Alkenvogel ist der häufigste Brutvogel in Grönland.

Die Eiderente, oder Aavooq, ist der wichtigste wilde Brutvogel in Grönland.

Die Eiderente - eine sehr verbreitete Tauchente

Die Eiderente, oder Aavooq, ist der wichtigste wilde Brutvogel in Grönland. Man sieht die Eiderente vor allem an den Küsten in ganz Grönland und an Brutplätzen auf kleinen Inseln sowie an den Schären.

Der Jungvogel sieht der Prachteiderente (Miteq Siorakitsoq) zum Verwechseln ähnlich, die auch zu den Entenvögeln gehört, aber vor allem in Nordostgrönland verbreitet ist.

Das Alpenschneehuhn

Das Alpenschneehuhn (Aqisseq) brütet in ganz Grönland und wird in allen Arten von Gelände gesichtet. Es ist ein beliebter Speisevogel, und obwohl sich die Bestände von Jahr zu Jahr verändern, hat man das Gefühl, in Grönland viele Alpenschneehühner zu sehen.

Die Alpenschneehühner wechseln je nach Jahreszeit ihr Gefieder und sind im Winter weiß und im Sommer gräulich.

Das Alpenschneehuhn (Aqisseq) brütet in ganz Grönland und wird in allen Arten von Gelände gesichtet.

Seine charakteristischen Rufe sind während einer Wanderung sehr deutlich zu hören.

Andere Vögel in Grönland

Neben den genannten Vögeln sollten auch noch einige andere Vögel erwähnt werden. Vor allem der schwarze Rabe, der sicherlich der Vogel ist, den alle Besucher bemerken. Der Rabe ist ein Vogel aus der Krähenfamilie, der in ganz Grönland brütet.

Seine charakteristischen Rufe sind während einer Wanderung sehr deutlich zu hören. Die Schneeammer ist ein weiterer verbreiteter Vogel, der Grönland im September verlässt und im März zurückkehrt. In Grönland gibt es auch zwei Falkenarten, den Wanderfalken und den Jagdfalken, die beide unter Naturschutz stehen.