In Wirklichkeit ist es aber auch das Land der wilden Tiere.

Die wilde grönländische Fauna

Grönland wird "Kalaallit Nunaat", das Land der Grönländer, genannt. In Wirklichkeit ist es aber auch das Land der wilden Tiere.

Die größte Insel der Welt ist reich an spannenden Tierarten, die sich alle dem arktischen Klima zu Lande und zu Wasser angepasst haben.

Spektakuläre arktische Land- und Meeressäuger

Der weiße Eisbär ist das größte Raubtier und fungiert als Symbol für das wilde Tierleben. Er schmückt Grönlands Reichswappen als Symbol für ein weites Land, in dem es auch andere besondere Tiere wie den Moschusochsen, den Narwal und das Walross gibt.

Neben dem Rentier ist der Moschusochse eines der Landsäugetiere, das die Touristen mit großer Wahrscheinlichkeit zu Gesicht bekommen, besonders bei Kangerlussuaq. Der Eisbär ist ein seltener Gast in den bewohnten Gebieten, und er wird meistens in den einsamen Fängergebieten in Nord- und Ostgrönland gesichtet. Wölfe, Polarfüchse, Schneehasen und andere kleinere Landsäugetiere gibt es auch, man sieht sie aber nicht so häufig in der Nähe der Zivilisation. In Grönland brüten um die 60 Vogelarten, unter anderem der Seeadler.

Der Eisbär ist das größte Raubtier und fungiert als Symbol für das wilde Tierleben.

Am häufigsten sieht man Finnwale, Buckelwale und Minkwale.

Wale

Wale kommen überall in Grönland vor und werden häufig im Sommer gesichtet. Am häufigsten sieht man Finnwale, Buckelwale und Minkwale.

Aber auch Arten wie der Grönlandwal, der Blauwal und der Pottwal besuchen die grönländischen Gewässer.

Menschen und Tiere in Grönland

Die Landsäugetiere sind wie die Menschen vor mehreren Tausend Jahren aus Kanada und Alaska eingewandert. Sowohl die Land- als auch die Meeressäugetiere sind für die Grönländer schon immer von großer Bedeutung gewesen. Die Tiere nehmen eine zentrale Rolle als Existenzgrundlage und in der Lebensphilosophie der Grönländer ein.

Heute stellt die Jagd nur für wenige Grönländer eine wichtige Einkommensquelle dar. Für die meisten Einwohner ist es eine Freizeitbeschäftigung. Nachhaltige Trophäenjagd, unter anderem auf Moschusochsen und Robben, wird an einigen Orten in Grönland für Touristen angeboten. Man geht mit ausgebildeten Guides auf die Jagd, die für eine ökologisch vertretbare Jagd sorgen, bei der keine Ressourcen verschwendet werden.

Nachhaltige Trophäenjagd, unter anderem auf Moschusochsen und Robben, wird an einigen Orten in Grönland für Touristen angeboten.