Es ist eine faszinierende Vorstellung, wie die Eisberge ursprünglich während eines langsamen Prozesses entstanden sind.

Die einzigartigen Werke der Natur

Die Eisberge sind einzigartige Naturkunstwerke, deren Größe sich nicht auf Bildern festhalten lässt; man muss sie vor Ort erleben! Kein Eisberg gleicht dem anderen, und wenn Sie zum ersten Mal einen Eisberg sehen, sehen Sie vielleicht einige Formen und Größen, die noch niemand zuvor gesehen hat.

Es ist auch eine faszinierende Vorstellung, dass die Eisberge ursprünglich während eines langsamen Prozesses entstanden sind, bei dem in einer Zeit vor unserer modernen Zeitrechnung Schneeflocken zu Eis gepresst worden sind.

Die Eisberge bestehen aus kräftig zusammengepresstem Schnee, der vor mehreren Tausend Jahren auf das grönländische Inlandeis fiel, in einigen Fällen sogar vor mehr als 15.000 Jahren. Das Inlandeis verändert sich ständig und ist immer in Bewegung. Es produziert jedes Jahr Tausende von Eisbergen, die hauptsächlich von den Gletschern im zentralen und nordwestlichen Teil von Grönland sowie von der Ostküste aus ins Meer kalben.    

Größe und Ausbreitung der Eisberge

Die höchsten Eisberge erheben sich in einer Höhe über das Meer, die der eines 15-stöckigen Gebäudes entspricht, während die kleinsten Exemplare nur so groß wie eine Hütte sind. Sie kommen überall in den grönländischen Gewässern vor, aber vor allem die Regionen um Ilulissat und Uummannaq sind als Ursprungsland für viele große Eisberge bekannt, die von den Gletschern in die tiefen Fjorde hinein abbrechen.

Die Eisberge kommen in unzähligen Formen vor. Häufig sieht man einige Eisberge mit hübschen Portalen, die fast zum Hindurchsegeln verleiten.

Die Eisberge kommen in unzähligen Formen vor. 

Einige Eisberge treiben mehr als 4000 km Richtung Süden.

Südgrönländische Eisberge

In Südgrönland sieht man oft hübsche türkise Eisberge. Sie sind kleiner als die Eisberge im Norden, aber nicht weniger faszinierend. Viele der Gletscher in Südgrönland sind auch leicht erreichbar, und es werden ganze Eisberg-Paläste mit der Strömung durch die arktischen Gewässer getrieben.

Einige Eisberge treiben mehr als 4000 km Richtung Süden, bevor sie um den 40. Breitengrad herum schmelzen. Dies entspricht dem Breitengrad, auf dem New York liegt.

Unter Wasser

Man sieht nur die Spitze des Eisbergs, während die restlichen 7/8 der Fantasie überlassen sind. Einige wenige eisfreie Orte in Grönland bekommen nur selten Besuch von den Eisbergen - wegen der Strömung und anderen natürlichen Faktoren.

Man sieht nur die Spitze des Eisbergs...