EIN ETWAS ANDERER INTERNATIONALER FLUGHAFEN

Wie viele andere Orte in der Welt kennen Sie, wo der Weg zum Gepäckband und den Tax-Free-Boutiquen eines internationalen Flughafens über einen Schotterweg führt – entweder zu Fuß oder auf dem Quad – und Aussicht auf eisgefüllte Fjorde bietet?
 
Das dachten wir uns.

„Die Städte an der Ostküste sind viel kleiner und Natur und Landschaft dominieren! Doch es ist sehr aufregend!”

  • In der Siedlung befindet sich ein Einkaufsladen mit Standardwarenangebot im Sommer. Im Winter ist das Angebot begrenzt, da dann das Meereis Schiffstransporte nach Ostgrönland verhindert.
  • Die Umgebung bietet zahlreiche Fangmöglichkeiten, weshalb in den 1930ern noch mehr Menschen in Kulusuk als in Tasiilaq wohnten. Seitdem ist Tasiilaq aber zu einer Stadt mit über 2000 Einwohnern angewachsen.
  • Der Flughafen wurde 1956 vom US-amerikanischen Militär erbaut. Er diente als Bestandteil eines Warnsystems im Kalten Krieg.

Geringe Bevölkerungsdichte

Und dessen nicht genug liegt der Flughafen von Kulusuk auf einer eisumkränzten und bergigen Insel in Grönlands am geringsten bevölkerter Region. Auch ist die Stadt beim Lufthafen keine pulsierende Metropole sondern vielmehr eine Siedlung mit ungefähr 250 Einwohnern, die von Fang, Tourismus und dem Flughafenbetrieb leben.

 
Doch wahrscheinlich hat es Sie aus genau diesem Grund hierher verschlagen. Weil Sie sich nach echtem Abenteuer in der Natur sehnen und die grönländische Bevölkerung in der Siedlungsgemeinschaft kennenlernen möchten.

KULUSUK SELBST IST EINE REISE WERT

In Kulusuk beginnt das Abenteuer Ostgrönland und die Insel lädt dazu ein, grönländische Kultur und extreme Expeditionen im Sommer wie Winter zu erleben.
 
Wandertouren auf der Insel eröffnen auf Schotterwegen neue Routen, die sowohl Flughafen und Siedlung miteinander verbinden und auf den Gipfel des nahgelegenen Berges Isikajia in 300 Metern Höhe führen. Von hier oben sind die Dänemarkstraße, Eisberge, das Fjordsystem, die Insel Tasiilaq und große Teile der zerklüfteten Küstenlinie sichtbar.
 
Tagestouren von Island machen es möglich, dass man von Reykjavik aus mal einen Nachmittag in Kulusuk verbringen kann. Wobei wir selbstverständlich wissen, dass Grönland viel mehr als einen Tagesbesuch lohnt. Sie werden das auch feststellen, wenn Sie einmal in Kulusuk gelandet sind.

In Kulusuk beginnt das Abenteuer Ostgrönland und die Insel lädt dazu ein, grönländische Kultur und extreme Expeditionen im Sommer wie Winter zu erleben.

  • Kulusuk ist gleichzeitig ein Flughafen mit Verbindungen nach Tasiilaq, Nuuk und Reykjavik sowie eine Siedlung mit ca. 250 Einwohnern auf der Kulusuk-Insel.
  • Die Siedlung war früher als Kap Dan bekannt.
  • Mit dem Kulusuk Hostel steht eine Unterkunft für Wanderer zur Verfügung, die diese Region besuchen. Gleichzeitig eröffnet sich eine gemütliche Übernachtungsmöglichkeit für alle weiteren Besucher im Osten Grönlands.
  • Das Hotel Kulusuk befindet sich zwischen Flughafen und Siedlung und bietet Aussicht über den Fjord. Das Hotel arrangiert Transfers vom und zum Flughafen. Es ist modern ausgestattet und verfügt über ein Restaurant, Internet sowie über zahlreiche Angebote für Touren in der Umgebung.

ERLEBNISSE AUF UND UM DIE INSEL KULUSUK

In der Siedlung selbst liegt der Fokus auf kulturellen Begegnungen. Hier treffen Sie auf Geschichtenerzähler und Kajakprofis, Ortsrundgänge beinhalten einen Vortrag in der restaurierten Kirche und Sie können dem traditionellen ostgrönländischen Trommeltanz beiwohnen. Ebenso lohnt sich ein Besuch bei den hoch angesehenen Kunsthandwerkern aus Kulusuk, die für ihre Tupilakfiguren berühmt sind.
 
Nur 10 Minuten mit dem Helikopter von Air Greenland oder eine Stunde Bootstour – bei günstigen Wetterbedingungen – liegt Ostgrönlands größte Stadt Tasiilaq entfernt und Sie werden entdecken, wie diese beiden Orte gemeinsam eine spannende Urlaubsregion mit vielen Tourenmöglichkeiten im Sommer und Winter formen.

Erlebnisse im Sommer und Winter

Um die Insel Kulusuk werden im Sommer geführte Bootstouren zwischen den Eisbergen, Transfers zu längeren Wanderrouten in etwas ferneren Bergtälern und Rundflüge mit den von Air Zafari designten Panoramaflugzeugen angeboten. Im Winter können u.a. Hundeschlittentouren und Nordlichtexpeditionen unternommen werden.

 

„Kulusuk fühlt sich völlig zeitlos an. Wenn man durch die Stadt läuft, hat man das Gefühl, dass dies auch in einer ganz anderen Zeit stattfinden könnte – sogar vor 500 Jahren! Das ist unbezahlbar!”