ABENTEUERLICHES UPERNAVIK

Upernavik bietet sich für Urlauber an, die etwas zwischen fertigem Urlaubspaket und selbstorganisierter Arktisexpedition suchen. Dank der nördlichen Lage und dem vollständigen Verschwinden der Sonne für ganze drei Monate im Jahr, scheint Upernavik wie von einem anderen Planeten zu sein. Mit zahlreichen Siedlungen drumherum, lebhaftem Bootsaufkommen im Sommer und guten Anbindungen an die Tourismuszentren Grönlands fühlt man sich aber doch noch komfortabel mit dem Rest des Landes verbunden.
 
In einem Propellerflugzeug nach Upernavik kommend, landen Sie auf einem schneebedeckten Berg oberhalb der Stadt. Schon beim ersten Blinzeln können Sie also sehen, wie abenteuerlich Upernavik sein kann. Vor Ihnen liegen eine Bucht mit tausenden Inseln, der spektakuläre Upernavik-Eisfjord im Norden und der weltgrößte Vogelfelsen, Apparsuit, direkt im Süden. Ein Freilichtmuseum vermittelt die Kolonialgeschichte und die Wikingerzeit. Und dann leben hier viele spannende Menschen, die jeweils ihre eigenen Geschichten über den Alltag in Upernavik zu berichten haben.

Schon beim ersten Blinzeln können Sie also sehen, wie abenteuerlich Upernavik sein kann.

  • Die Stadt Upernavik hat ungefähr 1160 Bewohner sowie 9 umliegende Siedlungen, in denen zusammen noch einmal mehr Personen als in der Stadt leben.
  • Upernavik ist die grönländische Stadt mit der größten Siedlungsdichte in ihrer Umgebung.
    Upernavik bedeutet „der Frühlingsort“, da früher die Inuit saisonal zum Handeln und Fischen hierher kamen.
  • Upernavik besitzt das nördlichste Freilichtmuseum der Welt.

AUFBRUCH UND UMBRUCH

Upernavik ist voller Gegensätze. Die Fischer dieser Stadt sind Rückgrat der Fischindustrie in Grönland. Da sie ziemlich isoliert an der nordwestlichen Küste liegen, hat sich hier ein sehr eigener Dialekt erhalten, der sogar von Siedlung zu Siedlung unterschieden werden kann. Traditionen der Inuit wie Eisfischen und die Jagd nach Meeressäugern bleiben in Upernavik bestehen, auch wenn sie durch klimatische Veränderungen bedroht sind. Deshalb finden neue und globalere Industrien Einzug in die Region.
 
Unabhängig davon, ob die nächsten großen Veränderungen im nächsten Jahr oder nächsten Jahrzehnt erfolgen, zeigt sich hier unser Entdeckergeist und die Anpassungsfähigkeit unserer Kultur. Wir schätzen es, neue Möglichkeiten mit geliebten Traditionen zu verbinden. Unsere Leidenschaften für Fußball und frisch gefangene Forelle auf dem Grill werden aber jeder Umwälzung trotzen!

EINE BUCHT VOLLER INSELN UND EIS

Das Archipel Upernavik hat Inseln, soweit das Auge reicht. Tatsächlich sind es tausende und dank des Upernavik-Eisfjordes werden Sie immer mal wieder davon überrascht werden, dass sich eine entfernte Insel als gigantischer Eisberg entpuppt.
 
Auf See zu gehen und diese Ansammlung an Inseln und Siedlungen zu bestaunen, ist ein absolutes Muss. In den Sommermonaten bietet sich unter der Mitternachtssonne die perfekte Gelegenheit dafür. Wenn sich Ihnen die Chance eröffnet, sollten Sie gen Norden zum Upernavik-Eisfjord fahren oder eine Siedlungstour per Kajak unternehmen – die ist in jede Himmelsrichtung möglich. Auf einer Winterreise können Sie sich auf ein zusätzliches Abenteuerelement freuen: Überqueren Sie diese offenen Gewässer mit dem Hundeschlitten oder Schneescooter! Nur die Nordlichter weisen Ihnen den Weg. Die Schlittenhunde und ihre Kutscher verlassen sich dabei ganz auf ihren Orientierungssinn.
 
Wenn Sie Ihre Füße lieber auf festem Boden behalten, können Sie zu den Bergflüssen wandern, wo der Saibling so häufig vorkommt, dass Sie sich fragen werden, ob wir die Tiere nicht extra für Ihre Ankunft hier ausgesetzt haben. Im August findet im Hinterland von Upernavik die Jagd auf Moschusochsen statt.

  • In Upernavik gibt es kein Hotel, doch finden sich Gästehäuser, die mit Toiletten, Duschen und Internetanschluss ausgestattet sind.

  • Das südliche Areal um Upernavik ist für diese Region außergewöhnlich fruchtbar. Kleine Birkenwäldchen und sogar mehrere Meter Bäume gibt es hier.