Wasser statt Land

Bunte kleine Häuser begrüßen Sie, wenn Sie mit dem Fährschiff oder einem Propellerflugzeug in Aasiaat ankommen. Landschaftliche und architektonische Schönheit sowie die gastfreundlichen Besucher prägen schnell das Bild von Aasiaat. Als Bildungshauptstadt in Nordgrönland wird Aasiaat das Jahr über immer lebendiger.

Was Aasiaat an Landfläche fehlt, macht es durch Gewässer und mögliche Wasserabenteuer spielend wett. Bootstouren, Whale Watching, Fischen und Kajakfahren sind einige der beliebtesten Aktivitäten in Grönland. Dabei können Sie viel von den Einheimischen lernen, für welche die Meeresumgebung den Alltag bestimmt. In Aasiaat können Sie die grönländische Kultur und ihre Verbundenheit mit Natur und Meer erleben.

„Ich finde es wunderschön, wie in Aasiaat alle Häuser aus Holz gebaut und in verschiedenen Farben herrlich angestrichen sind – sehr attraktiv! Sie haben tolle Farben – nicht nur gewöhnliches Weiß!”

  • Aasiaat ist eine Stadt in Nordgrönland, die ungefähr 3100 Einwohner umfasst.
  • Aasiaat bedeutet auf Grönländisch „Spinnen“.
  • Aasiaat wurde 1759 von Niels Egede als Handelsposten gegründet. Er nannte diesen in Gedenken an seinen Vater Hans Egede „Egedesminde“.
  • Das Gymnasium von Nordgrönland befindet sich in Aasiaat. Die Schülerzahlen steigen kontinuierlich, da auch viele Jugendliche aus anderen Städten hier zur Schule gehen. 
  • Das Gemeinschaftshaus zeigt 24 Gemälde des berühmten dänischen Künstlers Per Kirkeby.

AASIAAT MIDNIGHT SUN MARATHON

Wenn Sie Training und Herausforderung in Ihrem Urlaub nicht scheuen, könnten Sie z.B. am sommerlichen Aasiaat Midnight Sun Marathon teilnehmen – anstrengend, atemberaubend und mal ein etwas anderes Sightseeing-Erlebnis.

Jedes Event in Grönland hat seine Eigenarten. So müssen Sie beim Aasiaat-Marathon die Strecke ein paar Mal laufen, da es schwierig ist, hier 42 km Straße zu finden. Doch es gibt einen Silberstreif am Horizont: Mit jeder Runde werden Sie neue Einblicke und Ausblicke auf Aasiaat und die außergewöhnliche Landschaft drumherum mitnehmen.

WASSERVERGNÜGUNGEN

Während die kleine Stadt doch viel für Reisende zu bieten hat, die einzigartige Events und kulturelle Erlebnisse suchen, werden abenteuerlustige Naturliebhaber ihre Aufmerksamkeit gen Wasser richten.

Walbeobachtungen stehen dabei das ganze Jahr über an erster Stelle, da die bis zu 200 Jahre alt werdenden Grönlandwale auch im Winter die Stellung in Aasiaat halten – selbst dann, wenn wirklich alle anderen Wale gen Süden ziehen. Im Sommer schwimmen diese Giganten weiter, um den Buckelwalen, Minkwalen und Finnwalen Platz für Spiel, Spaß und große Sprünge zu lassen. In einer Bucht mit tausenden Inseln bietet sich ihnen hier viel Raum für ihre Wasserakrobatik. Am besten freunden Sie sich gleich mit Ihrem Kapitän an – er oder sie kennt die Walspots nämlich wie die eigene Westentasche.

Diese unzähligen Inseln bedeuten auch für Kajakfahrer grenzenlose Anlandungsmöglichkeiten. In Aasiaat können Sie ein Kajak ausleihen oder Ihre eigene Ausrüstung mitbringen, um die Bucht vom Wasser aus zu entdecken. Einen Tag lang durch schmale Inselkanäle zu navigieren und zwischen glitzernden Eisbergen zu schippern – ein wahres Grönlandabenteuer im Schein der Mitternachtssonne! Dies mit dem überraschenden Auftritt eines Meeressäugers verbunden, macht den Kajakausflug sicherlich zum coolsten, den Sie je unternommen haben!

  • Im Sommer findet der „Midnight Sun Marathon“ in Aasiaat statt. Im Winter nutzen Einheimische dieselben Wege zum Skilaufen.
  • In Aasiaat kann man das ganze Jahr über Wale beobachten.
  • Aasiaat bietet zwei Übernachtungsmöglichkeiten: Hotel Nanoq und das Aasiaat Seemannsheim. Air Greenland fliegt von Kangerlussuaq, Ilulissat und Sisimiut direkt nach Aasiaat.
  • Das Fährschiff der Arctic Umiaq Line, die Sarfaq Ittuk, stoppt zweimal pro Woche in  Aasiaat, einmal auf der Tour nordwärts und einmal südwärts.